Bundestagswahlen - Presse


Pressemitteilungen
  Es sind keine aktuellen Pressemitteilungen zu den Bundestagswahlen in Thüringen vorhanden.

Pressemitteilungen vorangegangener Jahre:

10.10.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl 2013 im Land Thüringen durch Bundeswahlausschuss bestätigt
Keine Korrekturen seitens des Bundeswahlausschusses erforderlich gewesen
  Nachdem der Bundeswahlausschuss in seiner Sitzung am 9. Oktober 2013 das endgültige Wahlergebnis der Bundestagswahl am 22. September 2013 für das Land Thüringen bestätigt hat, gibt Landeswahlleiter Günter Krombholz dieses gemäß § 79 Abs. 1 Nr. 2 Bundeswahlordnung bekannt.
  mehr dazu »
 
02.10.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl 2013 im Land Thüringen
  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert, dass der Landeswahlausschuss für die Bundestagswahl am 22. September 2013, gemäß § 42 Absatz 1 Bundeswahlgesetz in Verbindung mit § 77 Absatz 2 Bundeswahlordnung für Thüringen, das folgende endgültige amtliche Ergebnis festgestellt hat:
  mehr dazu »
 
25.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Der Landeswahlleiter dankt 31 000 ehrenamtlichen Wahlhelfern
  Landeswahlleiter Günter Krombholz spricht allen Organisatoren in den Städten und Gemeinden, Landkreisen, dem Thüringer Landesamt für Statistik sowie den über 31 000 ehrenamtlichen Helfern in den Wahlvorständen höchste Anerkennung und herzlichen Dank für das gute organisatorische Gelingen der Bundestagswahl 2013 im Freistaat Thüringen aus.
  mehr dazu »
 
24.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Öffentliche Sitzung des Landeswahlausschusses zur Feststellung der endgültigen Ergebnisse für die Bundestagswahl 2013
 
23.09.2013  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Erste Wahlanalyse zur Bundestagswahl 2013 in Thüringen
  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz erstellte eine erste Analyse der vorläufigen Wahlergebnisse zur Bundestagswahl 2013.
  mehr dazu »
 
22.09.2013  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Vorläufiges amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2013 im Land Thüringen
 
22.09.2013  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wahlbeteiligung Bundestagswahl 2013 im Freistaat Thüringen
Stand: 16:00 Uhr
  In Thüringen werden anhand von Meldungen ausgewählter Wahlbezirke am Wahltag Zwischenstände zur Höhe der Wahlbeteiligung festgestellt.
Bis 16:00 Uhr haben rund 57,1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.
  mehr dazu »
 
22.09.2013  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wahlbeteiligung Bundestagswahl 2013 im Freistaat Thüringen
Stand: 14:00 Uhr
  In Thüringen werden anhand von Meldungen ausgewählter Wahlbezirke am Wahltag Zwischenstände zur Höhe der Wahlbeteiligung festgestellt.
Bis 14:00 Uhr haben rund 44,5 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.
  mehr dazu »
 
22.09.2013  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wahlbeteiligung Bundestagswahl 2013 im Freistaat Thüringen
Stand: 12:00 Uhr
  In Thüringen werden anhand von Meldungen ausgewählter Wahlbezirke am Wahltag Zwischenstände zur Höhe der Wahlbeteiligung festgestellt.
Bis 12:00 Uhr haben rund 31,2 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.
  mehr dazu »
 
20.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Zahlen rund um die Bundestagswahl 2013 (Zusammenfassung Teil 1 bis 4)
  Sieben Parteien treten in allen Thüringer Wahlkreisen mit Wahlkreisbewerbern an und 174 000 Thüringer haben bereits Briefwahlunterlagen beantragt.
  mehr dazu »
 
20.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Zwischenergebnisse am Wahlsonntag im Internet abrufbar
  Das bereits bestehende Internetangebot des Landeswahlleiter unter der Internetadresse www.wahlen.thueringen.de wird am Wahltag um die Präsentation der Wahlbeteiligung (12.00 Uhr, 14.00 Uhr, 16.00 Uhr) sowie der Zwischenergebnisse erweitert.
  mehr dazu »
 
19.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Häufig gestellte Fragen zur Bundestagswahl
  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz gibt in Zusammenarbeit mit dem Bundeswahlleiter zu häufig gestellten Fragen die entsprechenden Antworten.
  mehr dazu »
 
19.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Bislang rund 174.000 Briefwahlunterlagen zur Bundestagswahl 2013 beantragt
  Bis Montag, den 16. September 2013, hatten rund 174.000 Wähler die Briefwahlunterlagen abgefordert.
  mehr dazu »
 
18.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Was ist, wenn ich am Wahltag plötzlich erkranke und welche Möglichkeiten der Stimmabgabe habe ich?
  Ein Wahlberechtigter, der in das Wählerverzeichnis eingetragen ist, erhält auf Antrag einen Wahlschein, wenn er infolge Krankheit, hohen Alters oder eines körperlichen Gebrechens das Wahllokal nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen kann.
  mehr dazu »
 
17.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Auch ohne Wahlbenachrichtigung wählen
  Landeswahlleiter Günter Krombholz ruft alle Wahlberechtigten auf, am Sonntag, dem 22. September, wählen zu gehen.
  mehr dazu »
 
16.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Präsentation von Zwischenergebnissen und des vorläufigen Ergebnisses zur Bundestagswahl am 22. September 2013
  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz stellt am Wahltag im Thüringer Landesamt für Statistik (Erfurt, Europaplatz 3) eine Reihe von Informationen zur Verfügung.
  mehr dazu »
 
13.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Zahlen rund um die Bundestagswahl 2013 (Teil 4)
  Für Blinde und Sehbehinderte wurden in Thüringen 1 400 Wahlschablonen gedruckt.
  mehr dazu »
 
13.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wahlsoftware erfolgreich getestet
  Derzeit wird die Wahlsoftware durch die Gemeinden, Verwaltungsgemeinschaften, Wahlkreise und das Thüringer Landesamt für Statistik (TLS) getestet. Auch die Verbindung zum Bundeswahlleiter funktioniert reibungslos, sodass für den Wahlabend eine durchgängige und reibungslose Übermittlung der Daten vom Wahllokal bis zur Sitzberechnung durch den Bundeswahlleiter vorbereitet ist.
  mehr dazu »
 
12.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Bislang rund 111.000 Briefwahlunterlagen zur Bundestagswahl 2013 beantragt
  Wie Landeswahlleiter Günter Krombholz mitteilte, hatten bis Montag, den 9. September 2013, rund 111.000 Wähler die Briefwahlunterlagen abgefordert.
Dies entspricht 13 Tage vor der Wahl (Stand 09.09.2013) einem Anteil von 6,1 Prozent der Thüringer Wahlberechtigten. Zur Bundestagswahl 2009 betrug die Abforderung der Briefwahlunterlagen 9 Tage vor der Wahl 6,9 Prozent.
  mehr dazu »
 
12.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wählerbefragung nach Stimmabgabe
  Verschiedene Meinungsforschungsinstitute führen am Wahltag vor einzelnen Wahllokalen anonyme Wählerbefragungen durch. Die Befragung der Wählerinnen und Wähler nach ihrer Stimmabgabe im Wahllokal ist keine amtliche statistische Erhebung.
  mehr dazu »
 
10.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Online-Antragstellung für Briefwahlunterlagen wird rege genutzt
  Bereits knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl wurde die Antragstellung für Briefwahlunterlagen über die Internetseite des Landeswahlleiters von 4 244 Bürgerinnen und Bürgern rege genutzt.
  mehr dazu »
 
09.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Hinweise zum barrierefreien Wählen
  Für Wahlberechtigte mit Mobilitätseinschränkungen ist der barrierefreie Zugang zum Wahlraum besonders wichtig. Auf der Wahlbenachrichtigung wird darüber informiert, ob der Wahlraum barrierefrei zugänglich ist und wo Informationen über barrierefreie Wahlräume und Hilfsmittel erhältlich sind.
  mehr dazu »
 
06.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Zahlen rund um die Bundestagswahl 2013 (Teil 3)
  In 2 754 Wahllokalen werden am Wahlsonntag in Thüringen ca. 31 000 Wahlhelfer im Einsatz sein.
  mehr dazu »
 
06.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Briefwahl - wie geht das?
  Sie wollen wählen, sind aber am 22. September 2013 nicht in der Lage ihren Wahlbezirk (Wahllokal) aufzusuchen. Dann besteht die Möglichkeit, mittels Briefwahl an der Bundestagswahl teilzunehmen. „Die Briefwahl ermöglicht denjenigen Wahlberechtigten die Teilnahme an der Wahl, die sich am Wahltag nicht in ihrem Wahlbezirk aufhalten können oder wegen ihres Alters, gesundheitlichen oder anderen wichtigen Gründen verhindert sind“, so Landeswahlleiter Günter Krombholz.
  mehr dazu »
 
05.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Bei der Bundestagswahl habe ich 2 Stimmen.
Was bewirken sie, welche ist die wichtigere?
  Jeder Wähler hat 2 Stimmen:
- eine Erststimme für die direkte Wahl eines Wahlkreisbewerbers und
- eine Zweitstimme für die Wahl einer Partei.
  mehr dazu »
 
02.09.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wählerverzeichnisse zur Bundestagswahl 2013 liegen zur Einsichtnahme bereit
  Gemäß § 17 Absatz 1 Bundeswahlgesetz liegen in der Woche vom 2. bis 6. September 2013 zu den allgemeinen Öffnungszeiten der Gemeinden die Wählerverzeichnisse zur Einsichtnahme bereit. „Jeder Wahlberechtigte hat in dieser Zeit das Recht, die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu seiner Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten zu überprüfen,“ so der Landeswahlleiter Günter Krombholz.
  mehr dazu »
 
30.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Zahlen rund um die Bundestagswahl 2013 (Teil 2)
  Vier Bewerber in Thüringen sind älter als 75 Jahre, 299 Wahlkreise gibt es zur Bundestagswahl insgesamt und circa 115 000 Wahlberechtigte gibt es in den 119 repräsentativen Urnenwahlbezirken.
  mehr dazu »
 
29.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
EDV-technische Vorbereitung der Bundestagswahl läuft auf Hochtouren
  Zur Unterstützung bei der Durchführung der Bundestagswahl 2013 haben die neun Wahlkreise im Freistaat Thüringen für den Wahlzeitraum den Zugriff auf die erforderliche Software im Thüringer Landesamt für Statistik erhalten. Jedem Wahlkreis und allen Gemeinden wurden die entsprechenden Informationen für den Zugriff übergeben.
  mehr dazu »
 
28.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Sie haben noch keine Wahlbenachrichtigung zur Bundestagswahl 2013
  „Jeder wahlberechtigte Bürger Thüringens sollte seine Wahlbenachrichtigung für die Bundestagswahl erhalten haben“, so der Landeswahlleiter Günter Krombholz.
  mehr dazu »
 
27.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Werden Sie Wahlhelfer!
  Am 22. September 2013 findet die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag statt. Punktuell (insbesondere in den kreisfreien Städten) werden noch Wahlhelfer gesucht. Es warten auf die mitwirkenden Bürgerinnen und Bürger abwechslungsreiche Aufgaben und interessante Einsichten in den Ablauf einer Bundestagswahl.
  mehr dazu »
 
26.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
„Wählen ist einfach“
  Der Jugendverband des Sozialverbandes Deutschland e.V. hat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bundestag und dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, gefördert durch die Aktion Mensch, die Broschüre „Wählen ist einfach: Die Bundestagswahl“ herausgegeben.
  mehr dazu »
 
23.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Selbstständig wählen mit Abstimmhilfen (Wahlschablonen)
  „Auch zur Bundestagswahl 2013 wird es den blinden und sehbehinderten Menschen in Thüringen wieder möglich sein, ohne Hilfsperson eigenständig zu wählen. Dazu wurden Wahlschablonen als Abstimmhilfen in enger Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e.V. konzipiert“, so der Landeswahlleiter Günter Krombholz.
  mehr dazu »
 
22.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Repräsentative Wahlstatistik zur Wahl des 18. Deutschen Bundestages
  Zur Bundestagswahl 2013 wird wieder eine repräsentative Wahlstatistik durchgeführt.
  mehr dazu »
 
21.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Beantragung der Briefwahlunterlagen auch per Internet möglich
  Das Verfahren eines elektronischen Antrags auf Übersendung der Briefwahlunterlagen wurde schon zur letzten Bundestagswahl vielfach genutzt (2009: 4 806 Anträge über Serviceseiten des Landeswahlleiters) und hat sich bewährt. Dieses Verfahren ist auch für die Bundestagswahlen 2013 auf der Internetseite des Landeswahlleiters unter www.wahlen.thueringen.de aktiviert.
  mehr dazu »
 
20.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Zahlen rund um die Bundestagswahl 2013 (Teil 1)
  In 2 Thüringer Wahlkreisen treten Einzelbewerber an, 4 Jahre dauert die gesetzliche Wahlperiode, 9 Mitglieder hat der Landeswahlausschuss, 12 Parteien treten mit Landeslisten in Thüringen zur Bundestagswahl an, 16 Bundestagsmitglieder bewerben sich erneut für ein Thüringer Bundestagsmandat, 44 Frauen bewerben sich insgesamt zur Bundestagswahl, 49 Prozent der Wahlberechtigten sind Männer, 51 Prozent der Wahlberechtigten sind Frauen, 153 Bewerber stellen sich in Thüringen insgesamt zur Wahl, 39 000 Erstwähler werden in Thüringen an die Wahlurnen gebeten und ca. 1 860 000 Wahlberechtigte wird es am Wahltag in Thüringen geben.
  mehr dazu »
 
19.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Antragsfrist für Auslandsdeutsche sich ins Wählerverzeichnis eintragen zu lassen endet am 1. September 2013
  „Am 1. September 2013 endet die Frist für Deutsche im Ausland sich in ein Wählerverzeichnis eintragen zu lassen. Die Eintragung ins Wählerverzeichnis ist Voraussetzung, um an der Bundestagswahl am 22. September 2013 teilnehmen zu können, so der Landeswahlleiter Günter Krombholz“.
  mehr dazu »
 
16.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
1,86 Millionen Wahlberechtigte zur Bundestagswahl im September 2013 in Thüringen
  Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik werden bei der bevorstehenden Bundestagswahl am 22. September 2013 etwa 1,86 Millionen Bürgerinnen und Bürger im Freistaat Thüringen wahlberechtigt sein. Rund 51 Prozent der Wahlberechtigten sind Frauen.
Knapp 2,1 Prozent (39 000 Personen) der wahlberechtigten Thüringer können erstmals von ihrem Wahlrecht zur Bundestagswahl Gebrauch machen.
  mehr dazu »
 
15.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wahlbenachrichtigungen zur Bundestagswahl 2013 werden ab nächster Woche versandt
  Ab dem 18. August 2013 werden in Thüringen die Wählerverzeichnisse erstellt sowie die Wahlbenachrichtigungskarten zur Bundestagswahl am 22. September 2013 versandt.
Eine Wahlbenachrichtigung erhält, wer in ein Wählerverzeichnis eingetragen ist.
  mehr dazu »
 
14.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Veröffentlichung Ergebnisse vorangegangener Wahlen und ausgewählte Strukturdaten zurückliegender Jahre
  Für die Bundestagswahl 2013 hat Landeswahlleiter Günter Krombholz die Broschüre „Ergebnisse vorangegangener Wahlen und ausgewählte Strukturdaten zurückliegender Jahre“ mit Informationen über demografische, soziale und wirtschaftliche Ergebnisse im Internet unter www.wahlen.thueringen.de veröffentlicht. Die Broschüre ist auch unter der Bestellnummer 29 401 für 8,75 Euro erhältlich.
  mehr dazu »
 
14.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Veröffentlichung der Wahlvorschläge
  Für die Bundestagswahl 2013 hat der Landeswahlleiter in Zusammenarbeit mit den neun Kreiswahlleitern der Thüringer Bundestagswahlkreise 189 bis 197 das Heft „Wahlvorschläge“ im Internet unter www.wahlen.thueringen.de veröffentlicht. Das Heft ist auch unter der Bestellnummer 29 403 für 5 Euro erhältlich.
  mehr dazu »
 
02.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
12 Parteien und 153 Bewerber stellen sich zur Bundestagswahl 2013 in Thüringen
  Am 22. September 2013 bewerben sich insgesamt 153 Personen (darunter 45 Frauen) in Thüringen um einen Sitz im 18. Deutschen Bundestag.
  mehr dazu »
 
01.08.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Beschwerden gegen die Entscheidungen der Kreiswahlausschüsse in der 2. Sitzung des Landeswahlausschusses zurückgewiesen
  Am 1. August 2013 tagte der Landeswahlausschuss in 2. öffentlicher Sitzung zu Beschwerden gegen Entscheidungen der Kreiswahlausschüsse.
  mehr dazu »
 
30.07.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Sitzung des Landeswahlausschusses zu Beschwerden gegen Entscheidungen der Kreiswahlausschüsse
  Der Landeswahlausschuss behandelt in seiner Sitzung am 1. August 2013 die Beschwerden gegen Entscheidungen von Kreiswahlausschüssen.
  mehr dazu »
 
26.07.2013  12 Parteien durch den Landeswahlausschuss für die Bundestagswahl 2013 in Thüringen zugelassen
  Der Landeswahlausschuss hat in seiner Sitzung am 26. Juli 2013 zwölf Parteien zur Bundestagswahl 2013 in Thüringen zugelassen. Beschwerden gegen die Entscheidungen des Landeswahlausschusses können bis Montag, den 29. Juli 2013 an den Bundeswahlausschuss eingelegt werden. Die Beschwerde ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Landeswahlleiter einzulegen.
  mehr dazu »
 
24.07.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Am 26. Juli 2013 entscheidet der Landeswahlausschuss über die Zulassung der Landeslisten
 
15.07.2013  Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
  15 eingereichte Landeslisten für die Bundestagswahl am 22. September 2013 in Thüringen
  mehr dazu »
 
12.07.2013  Nur noch bis Montag 18 Uhr ist die Einreichung von Wahlvorschlägen zur Bundestagswahl möglich
  Noch bis zum Montag, dem 15. Juli 2013, 18 Uhr, können Parteien oder Gruppen von Wahlberechtigten ihre Wahlvorschläge für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag einreichen. Bis zu diesem Termin müssen auch Mängel in den Unterlagen beseitigt sein, die die Gültigkeit der Wahlvorschläge betreffen.
  mehr dazu »
 
01.07.2013  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
In 14 Tagen endet die Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen zur Bundestagswahl 2013
  Noch bis zum 15. Juli 2013, 18 Uhr, können Parteien, Gruppen von Wahlberechtigten oder Wahlberechtigte ihre Wahlvorschläge für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag einreichen. Bis zu diesem Termin müssen auch Mängel in den Unterlagen beseitigt sein, die die Gültigkeit der Wahlvorschläge betreffen.
  mehr dazu »
 
14.10.2009  Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl 2009 im Land Thüringen durch Bundeswahlausschuss bestätigt
Keine Korrekturen seitens des Bundeswahlausschusses erforderlich gewesen
 
08.10.2009  Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl 2009 im Land Thüringen
 
02.10.2009  Der Landeswahlleiter dankt 35 000 ehrenamtlichen Wahlhelfern
 
02.10.2009  Öffentliche Sitzung des Landeswahlausschusses zur Feststellung der endgültigen Ergebnisse für die Bundestagswahl 2009
 
02.10.2009  Listennachfolge im 16. Deutschen Bundestag
 
29.09.2009  Bundestagswahl 2009 in Thüringen am 27. September 2009
Wahlanalyse zum vorläufigen Ergebnis
 
28.09.2009  Vorläufiges amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2009 im Land Thüringen
 
27.09.2009  Wahlbeteiligung Bundestagswahl 2009 im Freistaat Thüringen
Stand: 16:00 Uhr
 
27.09.2009  Wahlbeteiligung Bundestagswahl 2009 im Freistaat Thüringen
Stand: 14:00 Uhr
 
27.09.2009  Wahlbeteiligung Bundestagswahl 2009 im Freistaat Thüringen
Stand: 11:00 Uhr
 
25.09.2009  Bislang rund 188 Tausend Briefwahlunterlagen zur Bundestagswahl 2009 beantragt
 
25.09.2009  Was ist, wenn ich am Wahltag plötzlich erkranke und welche Möglichkeiten der Stimmabgabe habe ich?
 
24.09.2009  Auch ohne Wahlbenachrichtigung wählen
 
23.09.2009  Präsentation von Zwischenergebnissen und des vorläufigen Ergebnisses zur Bundestagswahl am 27. September 2009
 
23.09.2009  Wählerbefragung nach Stimmabgabe
 
22.09.2009  Bundestagswahl 2009 in Zahlen
 
22.09.2009  Repräsentative Wahlstatistik zur Wahl des 17. Deutschen Bundestages am 27.09.2009
 
21.09.2009  Landeswahlleiter: Konstruktives Gespräch in angenehmer Atmosphäre mit der OSZE-Delegation „Bundestagswahl 2009“
 
21.09.2009  Landeswahlleiter begrüßt die Delegation der OSZE
 
18.09.2009  Bislang rund 117 000 Briefwahlunterlagen zur Bundestagswahl 2009 beantragt
 
18.09.2009  1,9 Millionen Wahlberechtigte zur Bundestagswahl im September 2009
 
17.09.2009  Selbstständig wählen mit Abstimmhilfen
 
17.09.2009  Ratgeber „Bundestagswahl 2009“ im Internetportal des Landeswahlleiters unter www.wahlen.thueringen.de
 
16.09.2009  Bei der Bundestagswahl habe ich 2 Stimmen.
Was bewirken sie, welche ist die wichtigere?
 
15.09.2009  Briefwahl - wie geht das?
 
15.09.2009  Beantragung der Briefwahlunterlagen per Internet möglich
 
07.09.2009  Wählerverzeichnisse zur Bundestagswahl 2009 liegen zur Einsichtnahme bereit
 
25.08.2009  Wahlbenachrichtigungen zur Bundestagswahl 2009 werden versandt
 
17.08.2009  Veröffentlichung: Ergebnisse vorangegangener Wahlen und ausgewählte Strukturdaten zurückliegender Jahre
 
05.08.2009  10 Parteien und 114 Bewerber stellen sich zur Bundestagswahl 2009 in Thüringen
 
31.07.2009  Zugelassene Landeslisten im Freistaat Thüringen für die Bundestagswahl am 27. September 2009
 
24.07.2009  12 eingereichte Landeslisten für die Bundestagswahl am 27. September 2009 in Thüringen
 
17.07.2009  Am 23. Juli 2009 endet die Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen zur Bundestagswahl
 
26.06.2009  Am 29. Juni 2009 endet die Frist für die Beteiligungsanzeige zur Bundestagswahl
 
27.03.2009  Internetangebot des Landeswahlleiters im Superwahljahr 2009 unter
www.wahlen.thueringen.de und www.statistik.thueringen.de
 
28.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl 2005 im Land Thüringen
 
22.09.2005  Online-Wahlscheinanträge über das Internetangebot des Landeswahlleiters
  Wahlberechtigte aus 235 Gemeinden Thüringens konnten ihre Briefwahlunterlagen in diesem Jahr über ein Online-System beantragen.
  mehr dazu »
 
21.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Öffentliche Sitzung des Landeswahlausschusses
 
20.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Der Landeswahlleiter dankt 30.000 ehrenamtlichen Wahlhelfern
 
18.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Vorläufiges amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2005 im Land Thüringen
 
18.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Bundestagswahl 2005
Wahlbeteiligung im Freistaat Thüringen
Stand: 16:00 Uhr
 
18.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Bundestagswahl 2005
Wahlbeteiligung im Freistaat Thüringen
Stand: 14:00 Uhr
 
18.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Bundestagswahl 2005
Wahlbeteiligung im Freistaat Thüringen
Stand: 12:00 Uhr
 
16.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Bundestagswahl 2005 in Zahlen
(Teil 3)
 
16.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wählerbefragung nach Stimmabgabe
 
15.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Auch ohne Wahlbenachrichtigung wählen
 
14.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Was ist, wenn ich am Wahltag plötzlich erkranke und welche Möglichkeiten der Stimmabgabe habe ich?
 
13.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Präsentation von Zwischenergebnissen und des vorläufigen Ergebnisses zur Bundestagswahl am 18. September 2005
 
12.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
"SIE HABEN 2 STIMMEN"
- Eine Erststimme und eine Zweitstimme -
 
09.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Bundestagswahl 2005 in Zahlen
(Teil 2 - Fortsetzung folgt ...)
 
08.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Repräsentative Wahlstatistik zur Wahl des 16. Deutschen Bundestages am 18.09.2005
 
07.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wahlvorschläge zur Bundestagswahl 2005 veröffentlicht
 
06.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Selbstständig wählen mit Abstimmhilfen
 
02.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Bundestagswahl 2005 in Zahlen
(Teil 1 - Fortsetzung folgt...)
 
01.09.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
EDV-technische Vorbereitung der Bundestagswahl läuft ebenfalls auf Hochtouren
 
30.08.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Briefwahl - wie geht das?
 
29.08.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wählerverzeichnisse liegen zur Einsichtnahme bereit
 
26.08.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Stimmzettel und Kandidaten zur Bundestagswahl 2005
 
23.08.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Beantragung der Briefwahlunterlagen per Internet möglich
 
23.08.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Vier Beschwerden von Parteien über die Nichtzulassung zur Bundestagswahl in Thüringen eingegangen
 
22.08.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wahlbenachrichtigungen werden versandt
 
19.08.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Zugelassene Landeslisten im Freistaat Thüringen
für die Bundestagswahl am 18. September 2005
 
17.08.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Strukturdaten zur Bundestagswahl 2005 veröffentlicht
 
15.08.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Eingereichte Landeslisten für die Bundestagswahl
am 18. September 2005 in Thüringen
 
11.08.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Am 15. August 2005 endet die Frist für die Einreichung von Bundestagswahlvorschlägen
 
10.08.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Fast 2 Millionen Wahlberechtigte zur Bundestagswahl im September 2005
 
22.07.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Am 2. August 2005 endet die Frist für die Beteiligungsanzeige zur Bundestagswahl
 
24.06.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Internetangebot für Deutsche im Ausland
für die Wahl zum 16. Deutschen Bundestag
 
03.06.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Aufstellung der Wahlvorschläge für die Wahl zum 16. Deutschen Bundestag
 
02.06.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Thüringen wählt in 9 Wahlkreisen den 16. Deutschen Bundestag
 
02.06.2005  Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wahlen im INTERNET unter "www.wahlen.thueringen.de" und "www.tls.thueringen.de"
 
02.10.2002  Endgültiges amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2002 im Land Thüringen
  Für die Bundestagswahl 2002 wurde durch den Landeswahlausschuss gemäß § 42 Absatz 1 Bundeswahlgesetz in Verbindung mit § 77 Absatz 2 Bundeswahlordnung für Thüringen das endgültige amtliche Ergebnis festgestellt.
  mehr dazu »
 
27.09.2002  Öffentliche Sitzung des Landeswahlausschusses
für die Bundestagswahl 2002 im Freistaat Thüringen
  Am Mittwoch, den 2. Oktober 2002, 14.00 Uhr, findet im Thüringer Landesamt für Statistik die 2. öffentliche Sitzung des Landeswahlausschusses statt. Es wird gemäß § 77 Abs. 2 Bundeswahlordnung das Zweitstimmenergebnis im Freistaat Thüringen ermittelt. Der Landeswahlleiter wird das Ergebnis anschließend öffentlich bekannt geben.
  mehr dazu »
 
22.09.2002  Vorläufiges amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2002 im Land Thüringen
  Bei der Bundestagswahl am 22. September 2002 wurde für Thüringen das vorläufige amtliche Ergebnis ermittelt. Der Landeswahlleiter Peter Stephan spricht allen Organisatoren in den Gemeinden und Landkreisen und allen ehrenamtlichen Helfern in den Wahlvorständen seine Anerkennung und seinen Dank aus.
  mehr dazu »
 
22.09.2002  Bundestagswahl 2002
Wahlbeteiligung im Freistaat Thüringen bis 16.00 Uhr
  Bis 16:00 Uhr haben gut 57 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.
  mehr dazu »
 
22.09.2002  Bundestagswahl 2002
Wahlbeteiligung im Freistaat Thüringen bis 14.00 Uhr
  Bis 14:00 Uhr haben rund 44 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.
  mehr dazu »
 
22.09.2002  Bundestagswahl 2002
Wahlbeteiligung im Freistaat Thüringen bis 12.00 Uhr
  Bis 12:00 Uhr haben knapp 31 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.
  mehr dazu »
 
20.09.2002  Präsentation von Zwischenergebnissen und des vorläufigen Ergebnisses zur Bundestagswahl am 22. September 2002
  Das bereits bestehende Internetangebot wird am Wahltag um die o.g. Präsentationen erweitert und unter der Internetadresse www.tls.thueringen.de angeboten. Ab Montag, den 23.09.2002, erscheint die Broschüre „Bundestagswahl 2002 in Thüringen - Vorläufige Ergebnisse“ Der Landeswahlleiter Herr Stephan wird am Montag um 14.00 Uhr im Thüringer Landesamt für Statistik, Europaplatz 3 bezüglich der Bundestagswahl 2002 eine Pressekonferenz geben.
  mehr dazu »
 
20.09.2002  Auch ohne Wahlbenachrichtigung wählen
  Die Wahllokale in Thüringen haben am Sonntag in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Auch wenn die Wahlbenachrichtigung verloren gegangen oder nicht mehr auffindbar ist, sollte sich der Wähler ins Wahllokal begeben. Unbedingt mitzubringen ist aber der Personalausweis oder der Reisepass. Erstmals werden keine Wahlumschläge mehr ausgeben. Das bedeutet, der Wähler muss den Stimmzettel nach der Stimmabgabe so falten, dass für Andere die Stimmabgabe nicht erkennbar ist. Somit sind Befürchtungen, das Wahlgeheimnis könnte verletzt werden, bei richtigem Falten unbegründet.
  mehr dazu »
 
19.09.2002  Wählerbefragung nach Stimmabgabe
  Meinungsforschungsinstitute führen am Wahltag vor einzelnen Wahllokalen Wählerbefragungen durch. Die Befragung der Wählerinnen und Wähler nach Ihrer Stimmabgabe ist keine amtliche statistische Erhebung.
  mehr dazu »
 
18.09.2002  Präsentation von Zwischenergebnissen und des vorläufigen Ergebnisses zur Bundestagswahl am 22. September 2002
  Der Landeswahlleiter stellt am Wahltag Informationen über die Wahlbeteiligung und das vorläufige Ergebnis zur Verfügung: Ab Montag, 23. September 2002, ist die Broschüre „Bundestagswahl 2002 in Thüringen - Vorläufige Ergebnisse“ (Bestell-Nummer: 29404) zum Preis von 8,75 € erhältlich.
  mehr dazu »
 
13.09.2002  Sie haben 2 Stimmen
  Bei der Bundestagswahl am 22.09.2002 hat jeder Wähler zwei Stimmen:

• eine Erststimme (Personenwahl) für die direkte Wahl eines Bewerbers in seinem Wahlkreis (auf der linken schwarzbedruckten Hälfte des Stimmzettels)
• eine Zweitstimme (Verhältniswahl) für die Wahl der Landesliste einer Partei (auf der rechten blaubedruckten Hälfte des Stimmzettels).

Mit diesem Zweistimmen-Wahlsystem ist es dem Wähler möglich, eine differenzierte Entscheidung zwischen dem Wahlkreiskandidaten und dem Landeslistenvorschlag einer Partei zu treffen. Beide Stimmen können dabei völlig unabhängig voneinander gegeben werden.
  mehr dazu »
 
12.09.2002  Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl am 22. September 2002
  Zur Bundestagswahl 2002 wird eine repräsentative Wahlstatistik durchgeführt. Zu den letzten Bundestagswahlen 1994 und 1998 war sie ausgesetzt. Die bundesweit gesetzlich geregelte Statistik gibt Aufschluss über das Wahlverhalten - Wahlbeteiligung und Stimmabgabe - verschiedener Gruppen von Wahlberechtigten und Wählern. Kein Wähler muss eine Verletzung des Wahlgeheimnisses befürchten.
  mehr dazu »
 
05.09.2002  Großes Interesse bei Briefwahl
  Wie aus einzelnen Regionen Thüringens gemeldet, haben derzeit mehr Wahlberechtigte Briefwahlunterlagen beantragt als im gleichen Zeitraum bei der Bundestagswahl 1998.
  mehr dazu »
 
04.09.2002  Briefwahl - wie geht das?
  Gegenüber der als Normalfall gedachten Wahl im Wahllokal am Wahltag (Urnenwahl) ist die Briefwahl als eine Ausnahmeregelung für besondere Verhinderungsfälle, die in den Wahlgesetzen beschrieben sind, zugelassen. Um die Briefwahlunterlagen zu erhalten, muss spätestens bis zum 20. September 2002, 18.00 Uhr, bei der zuständigen Gemeindewahlbehörde ein schriftlicher (auch per Fax oder E-Mail) oder mündlicher (nicht fernmündlicher) Antrag auf Erteilung der Briefwahlunterlagen gestellt werden.
  mehr dazu »
 
23.08.2002  Wahlbenachrichtigungen werden versandt
  Am 18. August 2002 lief die Frist für eine „automatische“ Eintragung ins Wählerver-zeichnis ab. Die an diesem Tag gemeldete Anschrift der Hauptwohnung entschied in welches Wählerverzeichnis der Wahlberechtigte eingetragen wurde. Bürger, die bis zu diesem Stichtag im Sinne des Melderechts nicht mit einer Haupt-wohnung erfasst waren haben noch bis spätestens Sonntag, den 1. September 2002 die Möglichkeit einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis zu stellen. Bürger die „automatisch“ ins Wählerverzeichnis eingetragen wurden, erhalten bis spätestens 1. September 2002 die Wahlbenachrichtigungskarte.
  mehr dazu »
 
07.08.2002  Selbständig wählen mit Abstimmhilfen
Wahlschablonen für blinde und sehbehinderte Menschen sind bis zum 12. August 2002 anzumelden
  In Thüringen wird erstmalig zur Bundestagswahl 2002 den blinden und sehbehinderten Menschen die Möglichkeit geboten, mittels Wahlschablonen ohne Hilfsperson zu wählen. Die Wahlschablonen wurden als Abstimmhilfen vom Verband der Behinderten Erfurt entwickelt. Die Schablonen bestehen aus einer Kombination zwischen größerem Schriftbild für sehbehinderte und der Braille-Schrift als Hilfe für blinde Bürger/innen.
  mehr dazu »
 
31.07.2002  Stimmzettel und Kandidaten zur Bundestagswahl 2002
  Der Landeswahlleiter gibt bekannt:
Nachdem beim Bundeswahlausschuss keine Beschwerden hinsichtlich der Zulassung von Wahlvorschlägen aus Thüringen eingegangen sind, bewerben sich auf 10 Landeslisten 108 Kandidaten und 54 Direktkandidaten in den 10 Wahlkreisen in Thüringen um ein Mandat im 15. Deutschen Bundestag.
  mehr dazu »
 
26.07.2002  Zugelassene Landeslisten im Freistaat Thüringen für die Bundestagswahl am 22. September 2002
  Der Landeswahlausschuss hat für die Bundestagswahl 2002 im Freistaat Thüringen in seiner Sitzung am 26. Juli 2002 10 Landeslisten für die Wahl zum 15. Deutschen Bundestag zugelassen.
  mehr dazu »
 
19.07.2002  Eingereichte Landeslisten für die Bundestagswahl am 22. September 2002 in Thüringen
  13 Parteien haben bis zur laut Bundeswahlgesetz festgelegten Frist, dem 18. Juli 2002, 18.00 Uhr, ihre Landeslisten für die Bundestagswahl beim Landeswahlleiter eingereicht.
  mehr dazu »
 
11.07.2002  Am 18. Juli 2002 endet die Frist für die Einreichung von Bundestagswahlvorschlägen
  Noch bis zum 18. Juli 2002, 18.00 Uhr, können Parteien ihre Wahlvorschläge für die Wahl zum 15. Deutschen Bundestag einreichen. Bis zu diesem Termin müssen auch Mängel in den Unterlagen beseitigt sein, die die Gültigkeit der Wahlvorschläge betreffen.
  mehr dazu »
 
21.06.2002  Am 24. Juni 2002 endet die Frist für die Beteiligungsanzeige zur Bundestagswahl
  Parteien die im Deutschen Bundestag oder in einem Landtag seit deren letzter Wahl nicht auf Grund eigener Wahlvorschläge ununterbrochen mit mindestens fünf Abgeordneten vertreten waren, können einen Wahlvorschlag nur einreichen, wenn sie ihre Beteiligung bis spätestens Montag, den 24. Juni 2002 schriftlich beim Bundeswahlleiter angezeigt haben und der Bundeswahlausschuss die Parteieigenschaft festgestellt hat.
  mehr dazu »
 
18.06.2002  Fast 2 Millionen Wahlberechtigte zur Bundestagswahl im September 2002
  Zur Bundestagswahl am 22. September 2002 werden nach Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik etwa 1,997 Millionen Bürgerinnen und Bürger im Freistaat Thüringen wahlberechtigt sein. Rund 52 Prozent der Wahlberechtigten sind Frauen.
  mehr dazu »
 



   Home    |    Kontakt    |    Impressum    |    © Thüringer Landesamt für Statistik      Erfurt, Europaplatz 3, 99091 Erfurt - Postfach 90 01 63, 99104 Erfurt
Startseite E-Mail an den Landeswahlleiter Drucken